Willkommen auf der Seite der Makrobiotischen Heilküche (MBH), einem Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden, insbesondere für Menschen mit Schilddrüsen- und Verdauungsproblemen. 

Diese Ernährungsform beinhaltet

  1. klares schlichtes Essen
  2. einfache Zubereitung
  3. so oft wie möglich warmes Essen 

Dazu kommen Würzen wie Miso und Shoju die in Fernost seit Jahrhunderten wegen ihres guten Geschmacks und gleichzeitig wohltuender Heilwirkung eingesetzt wurden. 

Diese Ernährung hat sich als wirkungsvoll gezeigt bei allen Schilddrüsen- und Verdauungsproblemen und bringt Hilfe bei Autoimmunerkrankungen und Hashimoto. 

Makrobiotische Heilküche

Die MBH ist vielseitig und ausgeglichen.

Woher stammt die Makrobiotische Heilküche?

Die Makrobiotische Heilküche (MBH) ist eine Weiterentwicklung der Makrobiotik und hat sich als besonders wirksam bei Schilddrüsen- und Verdauungsproblemen sowie Autoimmunerkrankungen und Hashimoto erwiesen.

Die Wurzeln der Makrobiotischen Heilküche reichen zurück in die 1980er Jahre, als die klassische 'Makrobiotik' Schlagzeilen machte mit sensationellen Heilerfolgen bei schweren Krankheiten. Man sprach sogar von 'Krebs-Diät'.

Lebensenergie

Der Begriff Makros-Bios stammt aus der griechischen Antike und bedeutet 'Langes Leben' oder 'Großes Leben'. Gemeint ist damit:

  • Leben in Harmonie mit der Natur
  • hohes Alter erreichen bei voller Arbeitsleistung

Verbunden ist diese Lehre mit der fernöstlichen Philosophie vom Chi, das wir als Lebensenergie bezeichnen. 

Essen nach der Makrobiotischen Heilküche bringt das Chi ins Gleichgewicht. 

Damit kann man höchste Lebensqualität und Freiheit erreichen.

In der Makrokost gibt viel Gemüse und öfter Meeresfisch. 

Klassische 'Makrobiotik'

Ich empfehle nicht die bekannte Makrobiotik, die auf den alten Prinzipien aus den 1980er Jahren basiert. Meine Kritik: 

  • zu viel Getreide
  • Kokosfett wird abgelehnt
  • zu theoretisch, nicht ausgerichtet an individuellen Bedürfnissen

Es soll auch zu Krankheiten gekommen sein, die auf Ernährungsfehler zurückzuführen sind.

Kokosfett

Abnehmen und munter sein, Diabetes und Herzkrankheiten vermeiden - dabei hilft Kokosfett

Wichtiges Element: Warmes Frühstück

Ein zentraler Bestandteil der Makrobiotische Heilküche ist das warme Frühstück. Denn kurz gesagt:

  • Das richtige Frühstück entscheidet, ob man sich den Tag über fit und energiegeladen fühlt.  
  • Langfristig gesehen ist das warme Frühstück der Garant für Gesundheit. 

Misosuppe, Reis, pflanzliches und tierisches Eiweiß zum Frühstück machen fit

In meinen Ratgeber-Ebooks zeige ich, wie die Makrobiotische Heilküche alltagstauglich umgesetzt wird:

klicke auf das Bild, um zu den Ratgebern zu gelangen

Für wen ist die Makrobiotische Heilküche geeignet?

Die Schilddrüse steht im Mittelpunkt der Makrobiotischen Heilküche, was sie besonders relevant macht für Menschen mit Schilddrüsen- und Verdauungsproblemen .

Die Makrobiotischen Heilküche ist gleichzeitig Basisernährung bei allen anderen körperlichen Beschwerden und Krankheiten.

Was viele nicht wissen


Den meisten Krankheiten liegt eine Schilddrüsen-Unterfunktion zugrunde, die jahrelang bestehen kann, obwohl es keine Laborbefunde gibt. 

Diese Unterfunktion bewirkt eine Verlangsamung der Funktion anderer Organe, so dass es irgendwann zu Schmerzen und körperlichen Beschwerden kommen kann. 

Deshalb betreffen die Inhalte meiner Webseite auch Menschen mit Magen-Darm-Beschwerden und Autoimmunerkrankungen aller Art. 

Medizinische Wirkung der Makrobiotischen Heilküche

Kranke Menschen erleben oft die Ratlosigkeit der Schulmedizin in Ernährungsfragen oder die starken Nebenwirkungen von Behandlungen. 

Mit der Makrobiotischen Heilküche trifft man die Entscheidung für einen sanften Weg der Genesung.

Zum Beispiel kann es darum gehen, eine rückgebildete oder wegoperierte Schilddrüse wieder zum Wachsen anzuregen. 

Viele Leute glauben, dass ihre Schilddrüse bei der Operation komplett entfernt wird. Das ist sehr oft ein Irrtum.In

Mehr
Ist die Schilddrüse entfernt worden?

Bekanntlich ist die Qualität der Gallenflüssigkeit abhängig von der Leistung der Leber.Bei Schilddrüsen-Unterfunktion ist die Leistung der Leber

Mehr
Gallensteine als Folge von Schilddrüsen-Unterfunktion

Darmgesundheit

Das Besondere in der Makrobiotischen Heilküche ist die Verwendung von Würzen, denen Heilwirkung auf den Darm zugeschrieben wird. 

  • In der uralten japanischen Tradition wurde mit diesen Würzen täglich gekocht. 
  • Im Falle der Krankheit wurden sie zur Heilung eingesetzt.

Diese Würzen und das Stärkemittel Kuzu passen besonders gut bei den typischen Symptomen von Schilddrüsen- und vor allem bei Verdauungstörungen.

Miso

Miso

Shoju und Tamari

Shoju

Sesamsalz

Gomasio

Kuzu

Kuzu

Leberreinigung

Ein weiterer Schwerpunkt wird bei der Makrobiotische Heilküche auf das gute Funktionieren der Leber gesetzt. Warum?

Ganz einfach: 

  • wenn die Leber gut arbeitet, funktioniert auch die Verdauung besser 
  • Symptome wie Müdigkeit verschwinden leichter

Hier sind drei Anleitungen, wie man die Leber sanft unterstützen kann: 

Was gibt es zu essen in der MBH?

in der MBH gibt es viel Gemüse

Gemüse täglich 

Gemüse der Jahreszeit

Gemüse ist basenbildend und schafft Ausgleich zu tierischer Nahrung. 


gepresst als Rohkost, gedämpft, gekocht, gebacken, frittiert ...

Reis mit Frühlingszwiebeln

Reis mit Frühlingszwiebeln

Reis und andere Getreide

Die Makrokost ist glutenfrei gestaltet. 


Reis kann ein Grundnahrungsmittel sein. Bedenken wegen Arsen sind überflüssig, hier steht warum.

Kokosöl

Kokosfett ist Kokosöl

Gutes Fett

Kokosfett tut allen Menschen richtig gut.


Bei Schilddrüsenproblemen kann es helfen, die Funktion der Drüse anzuregen. 

Meeresalge Wakame

Nährstoffe und gleichzeitig Entgiftung 

Meeresalgen

Nährstoffmangel ist ein Hauptproblem in unserer Zeit geworden.


Wer täglich eine kleine Menge Meeresalgen ißt, erhält Nährstoffe reichlich und im natürlichen Verbund.

Linsensalat

Linsensalat

Pflanzliches Eiweiß

Linsen, Bohnen und Hülsenfrüchte sind vielseitig zu kochen und eignen sich als Beilage, Eintopf oder als Brotbelag. 

schnelle Fischsuppe

Fisch paßt gut in die Suppe 

Tierisches Eiweiß

Eine kleine Menge Tierisches (am besten Meeresfisch) sorgt dafür, dass pflanzliches Eiweiß überhaupt erst richtig aufgenommen wird.


Man muss kein Fleisch essen, aber Fisch und Eier sollte es geben.

Haselnüsse

Haselnüsse

Nüsse, Mandeln, Kerne, Samen

Ergänzt wird das Essen in der Makrokost mit Nüssen, Kernen, Mandeln und Obst der Jahreszeit. 

Apfelkompott

Apfelkompott 

Süßes

Niemand sollte sich Süßes verkneifen, denn es macht Freude und schenkt Ausgeglichenheit.


Kompott kochen wir selbst und nehmen keinen Zucker dafür. 

Haferflocken-Kekse

Haferflockenkekse

Ausnahmen unterwegs

Wer zu streng zu sich selber ist, hat oft keinen dauerhaften Erfolg. Deshalb macht man Ausnahmen beim Essen unterwegs, zu Feiertagen oder wenn man eingeladen ist.

Hier fühle ich mich seit vielen Jahren der Suche zum ersten Mal in dem ganzen Ernährungswirrwarr sicher.

Das gehört nicht zur Makrobiotischen Heilküche

  • Zucker, Kaffee und Alkohol - die Gesundheit wird beflügelt durch starkes Einschränken oder Weglassen von solchen belastenden Genußmitteln. 
  • Schwer verdauliche tierische Produkte wie Wurst und Milcherzeugnisse sollten besser weggelassen werden.
  • Starke negative Wirkungen haben alle Nachtschattengewächse wie Kartoffeln, Tomaten und Paprika.

Philosophischer Hintergrund

Die Makrobiotische Heilküche basiert auf einem Verständnis von Energie. Damit ist nicht dieselbe Energie gemeint wie wir sie aus der heutigen Medizin kennen.

Es geht um den Einklang von yin und yang, bekannt aus alten Kulturen des Fernen Ostens:

  • YIN steht für die ausdehnende Kraft
  • YANG steht für die zusammenziehende Kraft

Beide sind davon abhängig, dass es ein Gleichgewicht mit der Umwelt gibt. Durch diese energetische Harmonie fördert man die Gesundheit und die Intuition.

  • Während das Tierische im allgemeinen extrem yang ist, liefert die leichte yin-Beschaffenheit von Fisch eine ausgeglichene Schwingung
  • extrem yin auf der anderen Seite sind Zucker, Honig, Kaffee, Alkohol, tropische Früchte, Kuhmilch, scharfe Gewürze und Nachtschattengewächse wie Kartoffeln, Tomaten und Paprika

Das heißt im Klartext:

Wer über die Jahre zu viel Fleisch  und zu viel Zucker isst, macht eine Ausgewogenheit unmöglich und kann langfristig krank werden.

Das ist keine neue Erkenntnis meinst Du? Nein, aber so wird es aus Sicht von yin und yang ausgedrückt. 😉 

Die Makrobiotische Heilküche (MBH) ist eine zeitgemäße Herangehensweise an die Ernährung, die sich auf bewährte Prinzipien stützt. 


Durch klare, schlichte Mahlzeiten von warmen Speisen bringt die MBH das Chi ins Gleichgewicht und fördert Gesundheit und Wohlbefinden.


Für Menschen mit Schilddrüsen- und Verdauungsproblemen sowie anderen körperlichen Beschwerden bietet sie einen sanften Weg der Genesung.



3 wirksame Tipps zur Schilddrüsen-Gesundheit, die Du ohne Aufwand sofort anwenden kannst

"Mir ist warm, der Darm hat sich beruhigt ..."

  • guten morgen
    ich habe gestern den Entschluss gefasst mich bei meiner Hashimoto
    endlich von L-Thyroxin zu trennen,was bestimmt nicht leicht wird.
    Herzlich Piffi

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    >